Allgemein

Das war unsere 3. JHV

Der Herbst ist nun schon in vollem Gange und damit auch das neue Geschäftsjahr. Bevor wir in ein weiteres aufregendes Jahr Vereinsgeschichte starten, schließen wir das alte erst einmal ab und setzen den Kurs für das, was kommt. Dies geschieht traditionell bei der Jahreshauptversammlung, welche dieses Jahr am Tag der Deutschen Einheit stattfand. Ein nicht nur symbolisch schönes Datum, dann es markiert auch (okay, fast) 1000 Tage V.f.b. Freude e.V., womit wir nun endlich in der Dreistelligkeit sind, ein Traum!

Es galt mal wieder einige Tagesordnungspunkte (der Profi sagt TOP) abzuarbeiten. Zunächst einmal blickten wir zurück auf das vergangene Geschäftsjahr und schwelgten noch einmal in Erinnerungen an das gemeinsam Erreichte. Unser Finanzvorstand Labinot gab im Anschluss einen Überblick über die Finanzen und Kapitalentwicklung des Vereins. Als Abschluss des Geschäftsjahres wurde dann der Vorstand durch die Mitgliederversammlung auf Empfehlung des Aufsichtsrats entlastet, was den amtierenden Vorstand zwar freute, doch machte sich hier schon langsam Nervosität breit, denn nun ging es an die Wahlen!

Da für alle Vorstandsämter außer dem Vorstand für Digitales und Infrastruktur die satzungsmäßigen zwei Jahre Amtszeit abgelaufen waren, wurden sechs der sieben Vorstandsämter neu gewählt. Die sich hier zur Wahl gestellten wurden schließlich in einem hochkomplexen, geheimen Wahlgang einstimmig bestätigt. Der neue (teils alte) Vorstand besteht aus: Marvin L. Zmiewski (1. Vorsitzender), Lucas Simmat (2. Vorsitzender); Labinot Krasniqi (Finanzvorstand), Melina Gerber (Kommunikation u. Protokollführung), Niklas Nier (Integration und Mitgliederwesen), Friedrich Mühlmann (Materialwirtschaft und Beschaffung) und Robin Maux (Digitales und Infrastruktur).

Wir freuen uns sehr, endlich auch weibliche Verstärkung auf Vorstandsebene zu haben und begrüßen Melina Gerber im Vorstand! Sie ersetzt damit Tommy Ernst, der von seinem Vorstandsposten zurücktritt, sich aber sogleich zur Wahl für den Aufsichtsrat stellte. Auch für den Rest des Aufsichtsrats waren die satzungsmäßigen zwei Jahre um, somit stellten auch sie sich der kalten Realität des Wahlgangs. Nach ebenfalls einstimmiger, hochprofessioneller geheimer Wahl besteht der neue Aufsichtsrat aus den folgenden Mitgliedern: Moritz Mangelsdorff (Vorsitzender), Christoph Sawinsky, Tommy Ernst.

Nach den Wahlen und einigen sehr interessanten Fakten zu Delphinen ging es dann in die verdiente Pause. Anschließend hieß es nun in die Zukunft zu blicken. Die einzelnen Ausschüsse berichteten von den Zielen fürs neue Geschäftsjahr. Der Ausschuss Ebeltours berichtete von der Verschiebung des Hüttenzaubers aufs nächste Jahr und der dafür geplanten Frühlings-/Sommertour. Hierzu werdet ihr in naher Zukunft auch noch einiges hören. Weiter ging es mit dem Erfolgsformat Meisterschaft der Freude, welches auch in diesem Geschäftsjahr mit 4 Events an den Start gehen wird (die Termine könnt ihr im Terminkalender auf der Website einsehen). Der Ausschuss Straßenfest geht mit großen Schritten auf das große Straßenfest zu, wichtige Erfahrungen können dabei wieder auf dem Kaulsdorfer Weihnachtsmarkt gesammelt werden. Nicht nur haben wir hier wieder einen Stand, sondern helfen auch bei der Organisation des gesamten Weihnachtsmarktes tatkräftig mit. Im Hinblick auf das Straßenfest werden für den Weihnachtsmarkt auch längerfristige Anschaffungen diskutiert werden. Das ewige Sorgenkind, der Ausschuss Freude verbindet, kann dieses Jahr einige erste Erfolge vorweisen. So engagiert sich der V.f.b. Freude e.V. nun aktiv als Mitglied im Heimatverein Marzahn-Hellersdorf e.V. und hat hierfür z.B. die Website des Kaulsdorfer Weihnachtsmarktes erstellt. Im Verlauf des Geschäftsjahres soll diese Kooperation ausgebaut werden, darüber hinaus soll größerer Fokus auf gemeinnützige Projekte gelegt werden. Hierzu hat sich der Ausschuss Freude verbindet das Ziel gesetzt, ein festes Team zu finden und drei konkrete Projektideen zu entwickeln.

Nach einer kurzen Exilansprache vom 1. Vorsitzenden wurden dann noch einige generelle Vereinsziele für das nächste Geschäftsjahr formuliert. So soll die interne Kommunikation weiter professionalisiert und neue Mitglieder schneller in den Verein integriert werden. Darüber hinaus soll mit Hinblick auf die Vereinsfinanzen auch das System für das Merchandising des Vereins auf ein On-Demand-System umgestellt werden, sodass wir weniger Vereinskapital in Sachwerten binden.

Zum Stichwort Finanzen äußerte sich Finanzvorstand Labinot dann auch noch einmal ausführlicher, als er den Haushaltsplan für das kommende Jahr vorstellte. Hier geht es vor allem darum, einen Jahresüberschuss von ca. 2000€ als Rücklage für das Straßenfest zu erwirtschaften und wie dies realistisch erreicht werden kann, ohne auf essenzielle Vereinsaktivitäten zu verzichten.

Nach einer kurzen Abschlussdiskussion gab es dann noch eine pfiffige Überraschung: es gibt neue Freude-T-Shirts, diesmal mit hochwertig gesticktem Logo und Auswahl zwischen versch. Farben und Passformen. Die Shirts können ab jetzt online bestellt werden.

Abschließend entführte uns der wiedergewählte Direx Niklas Nier in eine (Achtung Wortwitz) ohrige Kaschemme in Friedrichshain, wo wir ausgiebig die erfolgreiche Jahreshauptversammlung begossen.

Es verbleibt mit freudigstem Gruße

Euer 2. Vorsitzender, Lucas Simmat

Alle Teilnehmer der JHV, die auf das Bild gepasst haben.
Unser neuer und teilweiser auch alter Vorstand, ohne den 1. Vorsitzenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.